inndata - Forschung und Entwicklung

Intensive Forschungstätigkeit seit 1998
 
Seit 1998, damals noch als kleines Einzelunternehmen, beschäftigt sich inndata intensiv mit Forschung und Entwicklung in verschiedensten Themenbereichen.
 
Das erste große Forschungprojekt bestand in der Entwicklung einer damals noch völlig neuartigen, natürlichsprachlichen Volltextsuche für Katalogdatenbanken und wurde vom damaligen FFF (heute: FFG) und dem Land Tirol mit einem Zuschuss unterstützt.

Über die Jahre investieren wir durchschnittlich 30 bis 40% unseres Umsatzes in die Entwicklung neuer Verfahren, Softwaresysteme und Technologien sowie die Forschungstätigkeit bezüglich der dafür notwendigen Grundlagen.
 
Der Forschungsschwerpunkt der letzten beiden Jahre lag im Bereich der Umwelttechnik und erneuerbaren Energien, während in den Jahren davor der Bereich des elektronischen zwischenbetrieblichen Datenaustausches die Forschungstätigkeit dominierte.
 
 
Ausgegliederte Forschungsgesellschaft "enerChange GmbH"
 
Die besonders umfangreiche Tätigkeit im Themenbereich der erneuerbaren Energien hat vor zwei Jahren zur Gründung eines überbetrieblichen Forschungszentrums im EU-kofinanzierten "K-Regio-Programm" des Landes Tirol geführt.
 
Zur Verwertung der Ergebnisse dieser Zusammenarbeit von sieben Unternehmen und mehreren Hochschulen hat im Januar 2011 unser Schwesterunternehmen enerChange GmbH den Betrieb aufgenommen.
 
Wir führen die Forschungtätigkeit in diesen Bereichen gemeinsam mit folgenden Unternehmen und öffentlichen Körperschaften und mit einem Gesamtbudget von über zwei Millionen Euro durch:
 
  • ATB Becker, Absam
  • enerChange GmbH, Innsbruck
  • inndata Datentechnik GmbH, Innsbruck
  • mattro mobility revolutions GmbH, Schwaz
  • mechatronik Maschinenbau GmbH, Kufstein - Ebbs
  • RED Bernard GmbH, Hall in Tirol
  • Westcam Datentechnik GmbH, Mils bei Hall
  • SWARCO Aktiengesellschaft, Wattens
  • MCI die unternehmerische Hochschule, Innsbruck
      Studiengang für Mechatronik
      Studiengang für Umwelt- und Verfahrenstechnik
  • Universität Innsbruck, Fakultät für Informatik

 

Mit 28. November 2013 hat das Innsbrucker Unternehmen inndata Datentechnik GmbH die Mehrheit der enerChange GmbH  übernommen, wobei ein Teil der Anteile vom Eigentümer der inndata Datentechnik GmbH als geschäftsführender Gesellschafter der enerChange GmbH persönlich gehalten wird.